laden
Mehr entdecken

Die Natur mit allen Sinnen spüren

Jetzt im Frühling sehnen sich viele nach dem Feierabend oder in der Freizeit nach einem Spaziergang oder einem Ausflug statt nach Sofa und Fernseher. Die immer länger werdenden und  hellen Tage machen einfach Lust auf Draußen sein und die Natur in vollen Zügen genießen! Wenn auch Ihnen der Sinn nach mehr Naturerlebnis im Alltag steht, beherzigen Sie doch mal die folgenden Inspirationen. Sie peppen jeden Ausflug ins Grüne auf und intensivieren Ihr Sinneswahrnehmung.

Die Sinne in der Natur schärfen

Im Grünen lassen wir Hektik und Lärm des Alltags hinter uns. Die Welt um uns herum sieht jetzt nicht nur anders aus, auch ihre Geräusche verändern sich – von Stadtlärm keine Spur mehr. Der ideale Zeitpunkt, um sich zu besinnen, zur Ruhe zu kommen und alle fünf Sinne zu schärfen.

  • Sehen: Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass der Blick ins Grüne gute Laune macht und das Konzentrationsvermögen steigert. Betrachten Sie deshalb beim nächsten Spaziergang bewusst für einige Minuten das frische Blattwerk der Pflanzen, mustern Sie die zarte Struktur der Blätter und die intensiven Farbnuancen.
  • Hören: Sobald die Geräusche der Stadt oder von nahegelegenen Straßen verstummt sind, horchen Sie genau nach den Klängen des Waldes oder der Wiese, auf der Sie sich gerade befinden. Haben Sie überdies schon mal einen Baum glucksen hören? Es klingt verrückt, aber es ist wahr: Im Frühjahr schießen die Säfte in den Leitungsbahnen der Baumstämme wieder von den Wurzeln in die Kronen. Und das ist sogar für uns Menschen hörbar. Legen Sie Ihr Ohr doch mal an einen Buchen- oder Birkenstamm.
  • Schmecken: Während einer Erkundungstour im Freien bietet es sich an, frische Wildkräuter zu sammeln, und damit zu Hause einen Salat aufzupeppen oder einen Tee aufzugießen. Viele essbare Wildkräuter lassen sich mit etwas Übung leicht bestimmen, wie z. B. der Spitzwegerich oder Sauerampfer. Wussten Sie außerdem, dass man die Blätter von Lindenbäumen essen kann, solange sie noch recht jung und zart sind? In vielen Städten werden übrigens geführte Kräuterwanderungen angeboten – hier lernen Sie von Experten, welche Wunder die heimische Natur vor Ihrer Haustür zu bieten hat.
  • Riechen: Die Düfte der Natur sind so vielseitig wie das Angebot in jeder Parfümerie: von farbenprächtigen Blüten mit lieblichem Duft bis zu würzigen Kräutern. Zu dieser Jahreszeit sprießt in vielen Wäldern auch Bärlauch aus dem Boden. Haben Sie welchen entdeckt? Pflücken Sie ein Blatt und zerreiben Sie es zwischen den Fingern. Können Sie den intensiven Knoblauchgeruch riechen?
  • Fühlen: Vor allem aber lässt sich die Natur hervorragend erfühlen und auf der Haut spüren! Scheuen Sie nicht vor Nässe oder schmutzigen Fingern zurück: Laufen Sie ein Stück barfuß über einen Feldweg oder eine Wiese, tauchen Sie die Füße in einen Bach und spüren Sie die Kraft des fließenden Wassers. Oder greifen Sie mit den Händen in lockere Erde oder Sand – viele haben das seit ihrer Kindheit nicht mehr getan.

Wenn es Sie interessiert, wie Sie das Naturerlebnis im Alltag noch steigern können, lesen Sie auf der rechten Seite weiter oben auch den Beitrag über Mikro Abenteuer.

 

Natürliche Hautpflege genießen

Ob betörende natürliche Düfte oder reichhaltige pflanzliche Öle – auch bei der Verwendung von Kosmetikprodukten lässt sich die Natur spüren. Probieren Sie zur Gesichtsreinigung doch mal ein Peeling mit Heilerde aus. Dabei handelt es sich um ein feines Pulver, welches aus Sedimentablagerungen gewonnen wird. Heilerde enthält viele Mineralien und Spurenelemente, die Schmutz und überschüssiges Fett von der Haut absorbieren können.

Tipp: Entzündungshemmendes Heilerde Peeling mit Kamille

So einfach geht’s: Bereiten Sie eine Tasse Kamillentee mit einem Teebeutel zu und lassen Sie den Tee abkühlen. Vermengen Sie nun 10 EL des Tees mit 5 EL Heilerde und tragen Sie die Paste auf das Gesicht auf. Die Trockenzeit liegt bei etwa 15 bis 20 Minuten. Währenddessen absorbiert die Maske Schmutz und Fett und gibt ihre entzündungshemmenden Inhaltsstoffe an die Haut ab. Getrocknet ist die Maske hart und liegt wie eine dünne Kruste auf der Haut – wenn Sie Ihr Gesicht bewegen, bricht die Maske auf und Sie können die Krümel auf dem Gesicht verreiben. Das sorgt für den erwünschten Peelingeffekt. Spülen Sie abschließend die Paste mit lauwarmem Wasser ab und genießen Sie ein weiches Hautgefühl.


Mit der Kraft der Natur pflegen im Anschluss die Produkte von Florena, so zum Beispiel die neue Florena Pflegeserie mit Traubenkernöl & Sojaextrakt. Sie enthält natürliches Traubenkernöl, welches sich durch seinen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren auszeichnet. Vor allem enthält es die essentielle Linolsäure. Die Florena Produkte spenden lang anhaltend Feuchtigkeit und pflegen die Haut dank der neuen Reichhaltigkeitsrezeptur mit hochwertigen, pflegenden Ölen und ausgewählten Vitaminen besonders intensiv.

 

 

Die Natur auf der Haut spüren mit Florena

Zur Pflegeserie

Freizeittrend Mikro Abenteuer

Zum Beitrag


SPANNENDE BEITRÄGE IM ARCHIV


Florena klärt auf: Verpackungsangaben verstehen, mineralölfrei, silikonfrei & vegan kaufen

Zum Beitrag

Was ist eigentlich...Q10?

Zum Beitrag

Unsere Klassiker bekommen Verstärkung

Zum Beitrag

Zuwachs im Florena Sortiment

Zum Beitrag

Der Sommer geht in die Verlängerung

Zum Beitrag

Schöne Haut dank Flower Power

Zum Beitrag

Hitzefrei für die Haut mit Abkühlung

Zum Beitrag

Mehr Feuchtigkeit bitte: die Bedürfnisse der Haut im Sommer

Zum Beitrag

Vegane Produkte* liegen im Trend – auch bei Florena

Zum Beitrag

Frühjahrsputz für die Haut

Zum Pflegetipp

Abtauchen und entspannen

Zum Pflegetipp

Natürliches Wundermittel: Grüner Tee

Zum Beitrag

Natur und Kosmetik? Ja bitte!

Zum Beitrag

Kann man Haut überpflegen?

Zum Beitrag

Wissen, was in Kosmetikprodukten drin ist

Zum Beitrag

Grünes Naturwunder aus Andalusien

Zum Beitrag

Siegel-Wirrwarr bei Naturkosmetik

Zum Beitrag

Schöne Hände trotz Gartenarbeit

Zum Pflegetipp

Arganöl – Pure Naturkraft gegen trockene Haut

Zum Beitrag

Side of the Road - Ein Abend mit Erik Penny

Zum Beitrag

Olivenöl gegen trockene Haut

Zum Pflegetipp

Männer- vs. Frauenhaut

Zum Beitrag

Wenn das Abenteuer die Berufung ist – drei Fragen an Lars Konarek

Zum Interview

Geschmeidige Tipps gegen trockene Hände im Winter

Zum Pflegetipp

Florena men NEU im Regal

Zum Beitrag

Lust auf ein Natur-Abenteuer in Rumänien?

Zum Beitrag

Vegan gepflegt – Kosmetik frei von tierischen Inhaltsstoffen

Zum Beitrag

Schöne Haut über Nacht

Zum Beitrag

Aloe Vera – Überlebens- künstlerin aus der Wüste

Zum Beitrag

Sommernachtsträume für die Haut

Zum Pflegetipp

„Florena kenne ich seit meiner Kindheit…“

Zum Beitrag

„Die Haut ist der Spiegel…“

Zum Pflegetipp

Roter Reis – Natürliche Harmonie aus der Camargue

Zum Beitrag

Grüner Tee – Das Naturwunder aus Sri Lanka

Zum Beitrag

Mit Naturtalenten ins Gleichgewicht

Zum Beitrag

Sheabutter – Cleopatras Schönheits-Geheimnis

Zum Beitrag

Pflege für streichelzarte Füße

Zum Pflegetipp

So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Zum Beitrag

Keine Chance dem Winter-Blues!

Zum Beitrag

Pflegetipps gegen trockene Haut im Winter

Zum Pflegetipp

Hautpflege im Herbst - nachgefragt im Florena Naturlabor

Zum Beitrag

Handcreme - Das Accessoire für kühle Tage

Zum Pflegetipp

Von 1,5 bis 21.000 – Florena in Zahlen

Zum Beitrag

ÖKO-Test Siegel für Handcreme mit BIO-Olivenöl

Zum Beitrag

Pflegeprodukte für die richtige Gesichtsreinigung

Zum Pflegetipp

Frischer Frühlingsteint gefällig?

Zum Pflegetipp

Die Entstehung einer Creme bei Florena

Zum Beitrag

Ginseng – die Königin der Heilpflanzen

Zum Beitrag

Praktische Tipps für ein verschneites Natur-Abenteuer

Zum Beitrag

Lisa Freundeskreis Gütesiegel für unsere Tagescremes

Zum Beitrag

Was tun bei gestresster Haut zur Weihnachtszeit?

Zum Pflegetipp

Drei natürliche Peelings leicht gemacht

Zum Pflegetipp

Mit geschmeidiger Haut durch die kalte Jahreszeit

Zum Pflegetipp

Warum nutzen wir BIO-Inhaltsstoffe bei Florena?

Zum Beitrag

Der Faszination Natur auf der Spur

Zum Beitrag

Klein aber gefährlich: freie Radikale

Zum Beitrag

Was in der Haut passiert, wenn sie älter wird

Zum Beitrag

Glänzender Auftritt? Gern! Glänzende Haut? Nein, Danke!

Zum Pflegetipp

Das Appenzellerland – Leben im Einklang mit der Natur

Zum Freizeittipp

Was hilft gegen Pigmentflecken?

Zum Beitrag

Florena genießt Ihr Vertrauen!

Zum Beitrag

Endlich wieder Gartenzeit!

Zum Freizeittipp

Florena unterstützt verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung

Zum Beitrag

Neuzugänge bei Florena im Dialog

Zum Beitrag

Naturerlebnis, Wellnessbad oder E-Card – so gelingt Ihr Valentinstag!

Zum Freizeittipp

Bloß kein Stress – das ist auch gut für die Haut!

Zum Pflegetipp

Entspannung zu Weihnachten

Zum Pflegetipp

Optimale Pflege für reife und trockene Haut im Herbst und Winter

Zum Pflegetipp

Neuigkeiten von Florena

Zum Beitrag

Wir verabschieden einige unserer Produkte

Zum Beitrag

Tipps rund ums Wandern

Zu den Wandertipps

Die schönsten Wanderwege Deutschlands

Zum Beitrag

Halten Sie sich fit mit Gartenarbeit

Zum Beitrag

Anwendungstipps mit Gartenkräutern

Zum Pflegetipp

Die perfekten Reisebegleiter

Zum Reisetipp

Grüne Erfrischungstipps

Zum Pflegetipp

Gesichtsmasken mit natürlichen Inhaltsstoffen zum Selbermachen

Zum Pflegetipp

Hautpflege vor und nach dem Sport

Zum Pflegetipp

Energiespender – Kleine Tricks gegen Müdigkeit

Zum Pflegetipp

Kräuter ABC für einen gesunden Schlaf

Zum Pflegetipp

Hautpflege-Geheimnisse aus aller Welt

Zum Pflegetipp

Schönheitstipps aus dem Kühlschrank

Zum Pflegetipp

Strahlender Augenaufschlag

Zum Pflegetipp

Drei Massageöle leicht selbst gemacht

Zum Rezepttipp

Essen Sie sich schön

Zum Rezepttipp

Das perfekte Wellness-Programm für zu Hause

Zum Pflegetipp